_MG_7434

Wein- und Wissensdurst

Wer in hundert Jahren die Geschichte des modernen Weins schreibt, wird über das Ende des 20.Jahrhunderts nicht andres als vom Goldenen Zeitalter sprechen können.

 

Die staunenswerte Verbesserung der Qualität, der überschiessende Ehrgeiz der Erzeuger, die scheinbar unbegrenzte Aufnahmebereitschaft der Märkte für feine Weine und eine neue, bislang nicht gekannte Begeisterung der Menschen in vielen Teilen der Welt für da älteste aller Getränke nach Wasser und Milch, das ist es, was die letzten  zwei Jahrzehnte charakterisiert. Die Ausweitung des Weinbaus in neue Anbaugebiete, die Entwicklung neuer Weinbaumethoden, die Umsetzung der Erkenntnisse moderner Önologie, all das bedarf auch einer gänzlich neuen Darstellung, damit wir verstehen, was wir trinken und begreifen, was andere tun, um uns Genüsse zu ermöglichen wie es sie vorher nicht gab. «Wein- Die neue grosse Schule» wurde geschrieben, um den Wissendurst zu stillen, der die Liebhaber edler Weine immer aufs neue befällt, wenn sie eine Flasche feinen Weins öffnen. Natürlich hängt der Genuss eines Weins nicht von der Kenntnis seines Herstellungsprozesses oder seiner Herkunft ab. Aber um die Sonderheiten eines Weins zu begreifen, ist Wissen hilfreich.

 

Warenkorb